Was ist HUMBUG?

Wir lieben die Unterschiede!

Angesagtes, wenn es mitreisst,

Experimentelles, das einen bannt,

Braves, wenn es nur so tut als ob,

Traditionelles, zur Beruhigung,

Klassisches, wenn es swingt,

Zerbrechliches, das sich nicht versteckt

und Verqueres, weil es einfach eine Lust ist.


Rauschende Feste mit den unterschiedlichsten Menschen und friedliche Abende, einfach so.


HUMBUG ist ein Raum für Musik und jegliche Livekunst, der von Vielen getragen wird. Bis dato wurden rund 3’400 unbezahlte Arbeitsstunden von Freund*innen, Bekannten, Verwandten, Menschen aus dem Quartier und dem Projektteam geleistet. Es wurde gelacht, geschwitzt, gezittert, zusammen gegessen und viel diskutiert.


Wir alle teilen das Interesse für Orte, an denen sich ganz unterschiedliche Menschen begegnen, die sich nicht szenen- oder gruppenspezifisch abgrenzen. Den breiten Horizont bewahren wir uns sowohl im gastronomischen Betrieb (Gäste, Personal, Küche), als auch beim Veranstalten (künstlerisch, inhaltlich). Diese Offenheit und das zugehörige Interesse für Andere und Andersartigkeit verstehen wir als eine grundsätzliche Lebensqualität und setzen sie deshalb auch in einen gesellschaftlichen Kontext.

Team & Vorstand

Das Kulturprogramm und die Gastronomie wird von einem kleinen Team mit einfachen Abläufen, übersichtlichen und transparenten Strukturen geleitet.


Charlotte Wirthlin, Markus Wolff, Gian Luca Hofmann, Simone Meyer & Marco Kleiner bilden das Projektleitungsteam und sind Mitglieder im ehrenamtlichen Vorstand.

Bettina Moser, Rita Erni, Kaspar Salathé, Lina Rainoni, Rex Ricketts, Juri Gregori, Gero Neumann, Beat Bucher, Johnannes, Andrea Graf, Linarosa Handorn, Milo und Tizian Blanc bedienen euch an der Bar und an der Abendkasse, putzen die Toiletten und sorgen für die richtige Sound- und Lichtstimmung.

Beat Keller & Christine Pasquier untestützen uns tatkräftig in treuhänderischen und buchhalterischen Belangen.


Die Veranstaltungshalle ist ein Projekt des gemeinnützigen, nicht gewinnorientieren Vereins KULTUR KIESWERKE BASEL.

Unterstützer*Innen

Der Umbau inklusive Infrastruktur konnte nur dank der substanziellen Unterstützung durch ein Netz von Stiftungen, Partnern und privaten Förderern umgesetzt werden.







Und viele weitere Stiftungen, die nicht erwähnt werden wollen.

Partner*Innen

Ein Riesendankeschön gebührt auch unseren Partner*innen:

Salathé Architekten für die Unterstützung in den Planung des Umbaus│Docteur Gabs für Hopfen, Malz und Infrastruktur│caffè eccetera für Koffein│Firma Heer AG für strahlende Gläser│Marcel Schweiger für die Kühlung unserer Getränke│Eptinger AG für sprudelndes Wasser und Süssgetränke│Theo Rietschi AG für alle möglichen Flüssigkeiten│Spezialitätenbrennerei Zuber für klare Schnäpse│Stadtbrennerei für Basler Wasser│Die Sattlerei für starke Ösen│Markus Spiess für Transporte│Jesse+Gianin mit Alain Brusch für die visuelle Gestaltung│Jeanny Messerli und Dominik Bissegger für Lagerrestposten│unterdessen für faire Mietpreise│B4 Möbel für Holzrestposten│Schreinerei Lachenmeier für den Bartresen│Urs Arlt für Tür und Tor│Roland Blume für gute Konditionen│Moritz Gossenreiter für reibungslose Türfunktionen│Cadosch + Niederer für Starkstrom│dr. platolog für saubere Oberflächen│Edith Maryon AG für Vermittlung von Gastrobedarf│Jenoé Blöchliger für Beratung, Auto und Anhänger│Reto Messmer für laufendes Wasser│Daniel Reichmuth für Elektroinstallationen│Honoré Berrell für Metall│Remo Keller für kunstvolle Beschriftungen│Peter Deubelbeiss AG für Brandschutzberatung│Desirée Hänggi für fadengerade Säume│Thomi Kohler für Beleuchtungsberatung│Humbel Spezialitätenbrenneri für Hochprozentiges│Restaurant Platanenhof für Verköstigung der Bausstellencrew│Felix & Sira Henschen für vergorene Traubensäfte│Roger Naegeli für reibungsloses Einkassieren│Miro Widmer für animierte Kunst│Michi Feldmeier für das richtige Lumen u.v.w.m.